Shopping News
Startseite / Angebote / Medien / Bücher / Cottage gesucht, Held gefunden: Roman Reviews

Cottage gesucht, Held gefunden: Roman Reviews

Cottage gesucht, Held gefunden: Roman

Cottage gesucht, Held gefunden: Roman

2015 [WieNeu, ohne Mängel, als Geschenk geeignet 810 Englische Literatur Amerikas ]

Listen Preis: EUR 9,99

Preis: EUR 9,99

Artikle bei Ebay kaufen: Die Dame und das Ungeheuer. Erzählungen. von Lispector, Cl... | Buch | gebraucht

EUR 3,17
Angebotsende: Dienstag Aug-29-2017 22:33:01 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 3,17
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
EUR 3,17 Artikle bei Ebay kaufen: Die Chroniken der Zeitpatrouille von Poul Anderson | Buch | gebraucht
EUR 3,23
Angebotsende: Montag Aug-28-2017 14:11:04 CEST
Sofort-Kaufen für nur: EUR 3,23
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
EUR 3,23

Dieser Beitrag wurde so bewertet:

über admin

weiteres Angebot

Most popular Fremdsprachige Bücher auctions

Fremdsprachige Bücher on eBay: Dieser Beitrag wurde so bewertet:

2 Kommentare

  1. 16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ich liebe es!, 16. Mai 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Cottage gesucht, Held gefunden: Roman (Taschenbuch)
    Wie (fast) immer bei dieser Autorin unterhaltsam, spaßig und empfehlenswert. Angenehm ist auch die neue Szenerie sowie neue Figuren (ich finde es toll dass sich viele Ihrer Bücher überschneiden, aber irgendwann ist mal gut). Man könnte bemängeln, dass bei ihr im Grunde immer dasselbe passiert (Mann und Frau treffen aufeinander, zanken sich, landen im Bett, verlieben sich, Mann bekommt Panik, Drama, Happy End). Allerdings sollte das meiner Meinung nach kein Kritikpunkt sein. Mal ehrlich, bei Büchern mit rosa oder blassblauem Umschlag und solchen Buchtiteln, was erwarten da denn manche Leser? Ich kenne fast alle Bücher dieser Autorin und ich liebe sie. Sie machen Spaß, sie unterhalten, sie sind für dieses Genre schön geschrieben und obwohl ich ab der dritten Seite weiß wie es endet möchte ich gar nicht dass es aufhört. So ein bisschen Friede, Freude, Eierkuchen ist doch auch mal schön und genau deshalb kaufe ich immer wieder ihre Bücher und habe es noch nie bereut.
    Wer kurzweilige Literatur sucht bei der man einfach entspannt auf der Couch liegen kann macht mit diesem Buch nichts falsch.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Happy End Bücher - Nicole "Happy End Bücher- ...
    8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Humorvoller und romantischer Liebesroman, der unterhaltsam ist. Jedoch fehlten mir ein wenig mehr „echte“ Spannungselemente, 19. April 2015

    Nach dem Tod von Annie Hewitts Mutter, die Annie bis zu ihrem Tod pflegte, was den Rest an ihrem gesparten Geld aufzehrte, steht sie nun vor dem finanziellen Ruin. Der einzige Hoffnungsschimmer der ihr bleibt, liegt angeblich verborgen im geerbten Cottage auf Peregrine Island; denn dort soll Annies Mutter ihrer Tochter angeblich einen kleinen Schatz hinterlassen haben.

    Doch als Annie eines Tages, während eines unwirtlichen Winters und am Ende ihrer Kräfte, Peregrine Island erreicht, möchte sie am liebsten gleich wieder umkehren. Denn ausgerechnet ihrem Ausweichmanöver ist es geschuldet, dass ihr Wagen sich festfährt und Schuld daran trägt nur ihr Ex-Stiefbruder Theo Harp, der mit seinem dunklen Rappen zuvor die Straße überquerte. Und natürlich sorgt Theo, der Psychopath, wie Annie ihn in Gedanken nennt, auch in der Folgezeit für einiges an Unruhe, denn er hat sich in den Kopf gesetzt, seinen neuen Roman ausgerechnet in ihrem kleinen Cottage schreiben zu wollen, während Annie in dieser Zeit im Herrenhaus der Harps bleiben soll.

    Zwar verband Annie und Theo vor vielen Jahren einmal eine kleine süße Romanze, doch die endete jäh, als einer von Theos zweifelhaften Streichen fast zu Annies Tod führte.
    Während Annie, Theos dunkle Seite nicht vergessen hat, scheint dieser sich jedoch eine Neuauflage ihres Flirts von damals zu wünschen. Das schreit nach einem Denkzettel! Annies Bauchrednerkünste, die sie sich im Laufe der Jahre als Handpuppenspielerin angeeignet hat, sollen Theo in Angst und Schrecken versetzen. Aber hat er seinen schlechten Ruf wirklich verdient? Die Leute im Ort munkeln sogar, dass Theo sogar Schuld daran haben soll, dass einst seine Zwillingsschwester Regan im Sturm mit ihrem Boot kenterte.

    Obwohl Annie Theo so einiges zutraut, glaubt sie nicht wirklich daran, dass er zum Mörder geworden ist, allerdings bereiten ihr die Einbrüche und Anschläge, die auf sie verübt werden, seitdem sie auf Peregrine Island ist, einiges Kopfzerbrechen. Und auch die kleine Tochter ihrer Freundin Jaycie, die seit einem schlimmen Erlebnis nicht mehr spricht, bestärken sie in dem Bestreben, Licht ins Dunkel zu bringen. Schließlich will sie in Frieden auf Peregrine Island leben, doch ist das überhaupt möglich, wenn Theo in der Nähe lebt?

    „Cottage gesucht, Held gefunden“, der aktuelle Roman von Susan Elizabeth Phillips, wartete für mich mit einer wahren Leseüberraschung auf, denn im Gegensatz zu anderen Romanen der Autorin, die ich vor Jahren las, und die mir weniger gut gefallen hatten, wies diese Geschichte gewisse Spannungselemente auf, die die Liebesgeschichte untermalten, was mich bereits im Vorfeld neugierig auf den Roman hat werden lassen.

    Annies und Theos Story könnte hinsichtlich der Ausgangssituation verzwickter nicht sein. Beide waren als Teenies mal ein Paar, jedoch gab Theos Verhalten Annie irgendwann große Rätsel auf, bis es zum endgültigen Bruch kam. Und auch jetzt, viele Jahre später, weiß Annie immer noch nicht, woran sie bei Theo ist, da er rätselhaft und undurchschaubar wirkt.
    Mit Theo hat die Autorin einen düsteren Helden geschaffen, der ein wenig an Brontes Heathcliff erinnern soll. Allerdings ist er, ohne etwas vorwegnehmen zu wollen, charakterlich schon etwas anders gestrickt. Vielmehr spielt die Autorin hier ein wenig mit den typischen Attributen eines düsteren Helden und lässt auch den Humor in ihrer Geschichte nicht zu kurz kommen. Herrlich fand ich zum Beispiel die gemeinsamen Dialoge zwischen Annie und Theo oder auch, wenn Annie ihren Handpuppen ihre Stimme leiht.
    Annie ist ebenfalls eine Figur mit Ecken und Kanten, hat zwar mit einigen Ängsten zu kämpfen, die sie jedoch tapfer zu überwinden lernt, was sie mir sehr sympathisch machte. Und obwohl sich beide liebend gerne in den Haaren liegen, spürt man als Leser stets, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt.

    Wenn man sich als Leser für den neuen SEP entscheidet, bekommt man in erster Linie eine unterhaltsame Liebesgeschichte geboten. Die Spannungselemente und die kleine Schatzsuche nehmen allerdings keinen großen Rahmen in dieser Story ein. Fast war es mir beim Lesen ein wenig so, als hielte ich einen Roman von Autoren wie Susan Mallery, Susan Andersen oder Nora Roberts in Händen, denn ein bisschen gehen Schreibstil und Handlungsverlauf in diese Richtung. Obwohl mir der Roman im Großen und Ganzen gut gefallen hat, fand ich ihn jedoch stellenweise schon etwas soft für meinen Geschmack geschrieben, besonders in Bezug auf die Auflösung der kleinen Krimihandlung. Zwar bin ich durchaus ein Fan des Happy Ends, doch war mir die „Friede, Freude, Eierkuchen- Mentalität“ von Annie, als sie entdeckt,…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

<\/body>