Shopping News
Startseite / Angebote / Medien / Bücher / Das Schicksal ist ein mieser Verräter Reviews

Das Schicksal ist ein mieser Verräter Reviews

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

2014 Weibliche Jugend; Krebs ; Erste Liebe; Krebskranker; Männliche Jugend; Sterben; Jugendbuch; Sachgruppe(n) K Kinder- und Jugendliteratur; Literarische Gattung Jugendbücher ab 12 Jahre [Taschenbücher K Kinder- und Jugendliteratur ]

Listen Preis: EUR 9,95

Preis: EUR 9,95

Artikle bei Ebay kaufen: Der Börse einen Schritt voraus - Neuauflage: Wie auch Sie ... | Buch | gebraucht

EUR 15,01
Angebotsende: Dienstag Dez-26-2017 21:09:10 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 15,01
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
EUR 15,01 Artikle bei Ebay kaufen: Jeff Kinney - Gregs Tagebuch Band 12 Und Tschüss! - Portofrei
EUR 14,99
Angebotsende: Dienstag Dez-12-2017 8:56:53 CET
Sofort-Kaufen für nur: EUR 14,99
Sofort-Kaufen | Zur Liste der beobachteten Artikel hinzufügen
EUR 14,99

Dieser Beitrag wurde so bewertet:

über admin

weiteres Angebot

Most popular Fremdsprachige Bücher auctions

Fremdsprachige Bücher on eBay: Dieser Beitrag wurde so bewertet:

2 Kommentare

  1. 524 von 547 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Tragisch, lustig, lesenswert, 26. Juli 2012
    „Ich erzählte Augustus die Grundzügen meines Wunders: Als ich 13 Jahre alt war, wurde bei mir Schilddrüsenkrebs im vierten Stadium diagnostiziert. (Ich erzählte ihm nicht, dass die Diagnose drei Monate nach meiner ersten Periode kam, es war wie: Glückwunsch! Du bist eine Frau. Jetzt stirb.)“

    Das ist Hazel Grace, 16 Jahre alt und krebskrank. Ihre Behandlung soll nur noch ihr Leben verlängern, geheilt werden, kann sie nicht mehr. Das weiss sie, genauso wie sie weiss, dass es ein Wunder ist, dass sie überhaupt noch lebt. In einer Selbsthilfegruppe, zu der sie eigentlich gar nicht gehen will, trifft sie eines Tages Augustus. Der Krebs hat eines seiner Beine gefordert, aber er ist auf dem Weg der Besserung und obwohl Hazel sich vorgenommen hat, niemandem so nah zu kommen, dass ihn ihr Tod aus der Bahn werfen kann, verliebt sie sich.

    Das ist jetzt mein vierter Versuch, meine Meinung zu diesem Buch zu schreiben. Erstaunlich, wie schwer es mir fällt, das, was ich während des Lesens empfunden habe, einfach niederzuschreiben.

    John Green hat als Student einige Zeit als Seelsorger in einem Kinderkrankenhaus gearbeitet und beschreibt seine Erfahrungen selbst als herzzerreissend.
    Seit dieser Zeit wollte er ein Buch über diese ‚Krebs Kinder‘ schreiben – kein ‚Hoffnung, Glaube, Stärke, alles hat auch eine positive Seite etc.- Buch‘, sondern ein echtes, ein wahres Buch über echte Teenager, echte Eltern, echte Sorgen und Nöte. Greens Hauptcharaktere sind keine Helden, es sind normale Menschen, die versuchen, mit einem vermutlichen Todesurteil umzugehen.

    Der sarkastische Humor, den sie dabei an den Tag legen, hat mich – trotz allem – oft schmunzeln lassen. Gleichzeitig gibt es Passagen in diesem Buch, die einen auch noch nach dem Lesen der letzten Seite beschäftigen werden, es gibt Sätze, die vielleicht für immer bei einem bleiben und es gibt Abschnitte, bei denen man schlicht Rotz und Wasser heult.
    Was mich dazu bewegt, dieses Buch wirklich zu empfehlen, ist seine Ehrlichkeit.

    „Cancer sucks“
    Es gibt keine positive Seite am Kotzen oder am ins Bett machen, nichts positives daran, das Augenlicht zu verlieren, das Gefühl zu haben, zu ertrinken, seine eigene Beerdigung zu planen, einen Menschen sterben zu sehen.

    Aber obwohl das Buch so ein trauriges Thema hat, so tragisch ist, ist es gleichzeitig wunderschön, lustig, kraftvoll und lebensbejahend. Hazel und Augustus sind Teenager, deren Geschichte einen lange nicht mehr los lässt und die dazu führt, dass man selbst anfängt, nachzudenken – über das eigene Leben, die eigenen Narben, die man auf der Welt hinterlässt, ob es überhaupt wichtig ist, etwas zu hinterlassen und wenn ja, was…

    „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ behandelt die schönsten und schwierigsten Abschnitte im Leben: Liebe, Freundschaft, Verlust und Tod und es macht das auf einer wunderbare Art und Weise – klare Leseempfelung und 5 Sterne!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Nur als kleine Ergänzung: Lob der anspruchsvollen Übersetzung, 29. Dezember 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Eigentlich ist meinen Vorrednern nichts mehr hinzuzufügen. Alles, was dieses Buch, auch für mich, so toll macht, stand glaube ich in allen 5-Sterne-Rezensionen, die ich bisher gelesen habe.

    Nur eines ist mir diesmal (rein zufällig erst diesmal!) durch den Kopf gegangen, was vielleicht noch nicht sooo häufig erwähnt wurde:

    Ich vermute, dass bei diesem Buch in der deutschen Fassung mehr als Autor, sondern auch die Übersetzung verdammt gut war. Und das die Qualität der Übersetzung immer eine Rolle spielt, aber bei Büchern wie diesen spielt sie eine besonders große Rolle.

    Dieses Buch habe ich gelesen und fand es aufgrund seiner Sprache phantastisch. Dabei ist mir beim Lesen nichts aufgefallen, wo ich gedacht habe: Aha: Die Originalsprache war vermutlich nicht Deutsch. ( … Außer dem Handlungsort, der hat mich natürlich ein bisschen zweifeln lassen 😉 …) Witze, die auf Sprache beruhen, Mehrdeutigkeiten, genau die richtigen Dinge, die ungesagt bleiben oder gar halb angedeutet werden, … Ein Sarkassmus der an keiner Stelle übertrieben oder unangebracht erscheint, sondern irgendwie genau passend… Für die Originalfassung ist das normalerweise nahezu die „Alleinschuld“ des Autors (wenn es gut läuft: auch seines Lektors).

    Aber wenn das in der Übersetzung so bleibt und sogar in einer Alltagskultur, die sich eigentlich doch ziemlich von der amerikanischen unterscheidet immer noch, bleibt, … dann … herzlichen Glückwunsch nicht mehr allein an den Autor, sondern … in diesem Fall auch an Sophie Zeitz.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Hinterlasse eine Antwort

<\/body>